MGV1872

Der MGV Rheda von 1872 wurde nach dem letzten Sieg des deutschen Kaiserreichs über Frankreich wie viele andere deutsche Männer-Gesangvereine gegründet.

Er pflegte die deutsche Chorliteratur und Heimatlieder und diente durch regelmäßige Chorproben, Konzerte und Festlichkeiten dem sozialen Zusammenleben der Stadt Rheda.

Anfang der 1970er Jahre löste Walter Plugge als noch junger Sänger den langjährigen 1. Vorsitzenden Karl Heismann ab und führte in den Folgejahren den Verein mit starkem Wachstum zu vielen Erfolgen.

Unter dem Dirigat von Hans Reinelt waren Volkslieder noch angesagt, mit Mathias Büchel und später Volker Schrewe wurden unter anderem bekannte deutsche Operettenstücke und populäre Klassiker einstudiert.

Schließlich kamen in den letzten Jahren mit Edwin Pröm auch Musicals und viele englisch gesungene Stücke ins Programm. Zeitweise standen jährlich unter der professionellen Klavierbegleitung von Christof Grohmann über 50 aktive Sänger auf der Konzertbühne des Einstein-Gymnasiums in Rheda.

Es wurden über Jahre jeweils 2 ausverkaufte Aufführungen durchgeführt.

Außerdem gab man jährlich ein Weihnachtskonzert in der Clemens-Kirche in Rheda.

Der Höhepunkt im Vereinsleben war sicherlich die Konzertreise durch Ontario in Kanada vor mehr als 20 Jahren.

Die Bilder zeigen einen kleinen Ausschnitt aus dem abwechslungsreichen Programm des MGV 1872.

Die Schöne und das Biest 2007

Adventskonzert 2015

 

Adventskonzert 2015

 

Bellersen 2006

Bellersen 2006

 

Bellersen 2006

Bellersen 2006

 

Konzert 2011

Fühling 2012

 

2011